Ausstellung

10. Oktober bis 7. November 2021

AQUARELLE

Ausstellung mit Arbeiten von Uli Katzenberger

Die Vernissage ist am Sonntag, 10. Oktober
um 11:00 Uhr.

Öffnungszeiten der Galerie sind nach Vereinbarung mit dem Künstler.
E-Mail an katzenberger.wil@gmx.de oder telefonisch unter 0176-57729806 oder 06571-5467

28. August – 3. Oktober 2021

Udo Schoebel – POP

Die nächste Ausstellung unter dem Titel „POP“ wird am 28. August um 16:00 Uhr eröffnet.

Der in Berlin lebende Allround-Künstler UDO SCHÖBEL zeigt Portraits von Popstars im Cartoonstil.

http://udoschoebel.de

Öffnungszeiten: Mi | SA | So | von 16-19 Uhr
Besuch bitte mit Anmeldung.
+49 (0) 1715270363
info@galerie-alte-bahnmeisterei.de

Sonntag, 13. Juni – 15. August 2021

CLAS STEINMANN – Zeichnungen und andere Bilder

www.classteinmann.com

13. Juni bis 15. August 2021

Der Ramboux-Kunstpreis 2022 geht an Clas Steinmann: Ein Kunstpreis für sein Lebenswerk.
Artikel im TV vom 24. Mai 2021.

Über CLAS STEINMANN:
Geboren 1941 in Gießen. Kunststudium an der HfBK Berlin, 1972 – 2006 Professor für Zeichnen und Gestaltungsgrundlagen im Fachbereich Gestaltung an der Hochschule Trier. Clas Steinmann lebt in Trier.

Künstlerische Arbeitsfelder: Zeichnung, Malerei, Plastik, Kunst am Bau, Künstlerbücher.

Auszeichnungen für Zeichnung und Malerei, Ramboux-Preis Trier, Preise für Kunst am Bau: Landesmuseum Trier, Univer-sität Kaiserslautern, Klinikum Mainz, Fachhochschule Bingen, Max-Planck-Institute Potsdam, Gesamtschule Hargesheim, Universität Landau, Gymnasium Hermeskeil, Bischof-Stein- Platz Trier, Bahnhofsvorplatz Pirmasens.

Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a. in Trier, Göppingen, Brühl, Berlin, Mainz, Vianden/Lux., Dudelange/Lux., Luxembourg/Lux.

April / Mai 2021

Martina Diederich – querbeet

Unter dem Titel „querbeet“ zeigt die Galerie Alte Bahnmeisterei in Wittlich-Wengerohr im April und Mai 2021 Teile des Gesamtwerkes der Künstlerin Martina Diederich aus verschiedenen Epochen ihres Schaffens.

 

Die Malerin und Grafikerin Martina Diederich entstammt einer Familie, in der seit Generationen künstlerisch gearbeitet wird. Ein Urgroßvater war Bildhauer, der Großvater Landschaftsmaler, die Mutter studierte an der Kölner Werk-Kunstschule, die Schwestern sind als Goldschmiedin und Keramikerin tätig. Nach einer Kindheit in Spanien lebt die gebürtige Mayenerin seit rund vierzig Jahren als freiberufliche Malerin, Grafikerin und archäologische Zeichnerin in Trier, wo sie in den achtziger-Jahren ihr Grafik-Design-Studium absolvierte.

In der Ausstellung „querbeet“ stellt Diederich drei künstlerische Techniken vor, mit denen sie sich intensiv auseinandergesetzt hat: Druckgrafik, Zeichnung und Malerei.

Die frühen Werkserien sind vor allem grafisch und zeichnerisch geprägt. Alugrafien zeigen pflanzliche Motive, oft der menschlichen Figur gegenübergestellt. „Nackte Studien ohne Grund“ nennt die Künstlerin ihre Reihe monochromer Aktzeichnungen, die sie in Tusche ausführt.

Neugier und Reiselust führen die Künstlerin regelmäßig in fremde Länder und Gegenden, über Europa bis in die Ferne anderer Kontinente. Dort gewonnene Eindrücke und Seherlebnisse sammelt sie in Form von Fotografien, die in ihrem heimischen Atelier in freier Umsetzung zum Ausgangsmaterial für Gemälde werden. Ihre Motive findet Martina Diederich aber auch im Naheliegenden, oft Übersehenen. Das scheinbar Banale – Menschen und Menschengruppen in Alltagssituationen, ein Stück Straße, der Blick aus einem verregneten Autofenster, ein heimisches Waldstück – interessiert sie ebenso wie der exotische Reiz der Fremde.

Licht- und Schattenspiele in urbanen Kontexten, farbige Lichtbrechungen und Reflexionen  auf Wasserflächen, atmosphärische Wirkungen in Stadt-und Landschaften verdeutlichen, worum es Diederich vor allem geht: um eine zwar realitätsnahe, aber immer freie, persönliche und genuin malerische Umsetzung ihres Blicks auf die Welt und ihre Erscheinungen.

Die Ausstellung „querbeet“ in der Galerie Alte Bahnmeisterei lädt ein, diesen Blick und die  Schaffensfelder der Künstlerin Martina Diederich kennenzulernen.  Besuchsvereinbarung unter Telefon: 0171 5270363 – Daniel Hermann

Dezember 2020 / Januar 2021

HOOx! – Human Organic

Human Organic

»HOOX!« – Künstlerduo Susanne Schug und Nicole Arnoldi

Gezeigt werden Naturaufnahmen (Fotografien), die auf Leinwände gezogen und in
Mixed-Media-Technik mit Acrylfarben bemalt und zum Teil mit Schlagmetall versehen sind.

Kontakt:
Susanne Schug, Telefon: 06532 94 382, Mail: info@schug-design.de
Nicole Arnoldi, Telefon: 06534 94 03 02, Mail: mail@nicolearnoldi.design

Auch in der Ausstellung:

Kuschelecken

Skulpturen aus Keramik und Filz – von Liane Deffert, Wittlich

Daniel Hermann

Abstrakte Bilder

– Acryl und Tusche auf Papier

Eröffnung Samstag, 12. September 2020.
Ende der Ausstellung: 29. November 2020, Öffnungszeiten jederzeit nach Vereinbarung.
Voranmeldungen unter: info@galerie-alte-bahnmeisterei.de
oder telefonisch: 0171 5270363

 

Daniel Hermann

Work in Progress

Video

Scroll to Top